Change everything!

Wie ich auszog mein Leben zu ändern

 
19Mai
2014

Roadtrip III

Uuuund da bin ich auch schon wieder

Nächster halt nach Owaka war dann wieder weiter nördlich auf der Insel, es ging ab nach Queenstown.
Und schon allein die Fahrt dahin hat sich so richtig gelohnt, es ging vorbei an atemberaubenden Berghängen auf der einen, in der Sonne glitzerden Flüssen auf der anderen Seite und geilem Herbstpanorama voraus :)

Queenstown selber war dann eher bescheiden was die größe und  vor allem die Temperatur anging, typischer Skiort im grosen und ganzen.
Allerdings mit dem besten Burger der Welt, "Ferg" mit Namen, der zwar auch veggie daherkommt, aber nur im Original mit Beef so richtig Spaß macht :P
Abends ging es dann ab ins Kino zum Godzilla gucken, lohnt mal so gar nicht den Film zu sehen :/

Nevermind, abgesehen vom Burger gab es dann auch nkch das Weltbeste Schokoeis bei "Patagonia" mit auf den Weg.
...den Weg  nach Wanaka mit der Zweigstelle von Patagonia und ebensoleckerem Kaffee :D
Danach noch schnell drei-zigllionen Bilder gemacht und dann war es Zeit für...

..den nächsten Blogeintrag...

18Mai
2014

kack app...

Neue Artikel werden wohl etwas dauern da die App die icb benutze nun schon wiederholt große Teile der einträge beim hichladen löscht.

muss erst mal schauen wie ich fas geregelt bekkmme 

18Mai
2014

Roadtrip, Teil zwooo

Letzter stopp Picton, nächster Stopp Kaikoura :)
Und zwischendrin stopp an einer "Rest Area" inklusive Polizei Einsatz und Verhaftung der gesuchten Verbrechers :D
War in etwa so seltsam wie es sich anhört xD
Auf dem Weg nach Kaikoura weiterhin bombiges Wetter und beste Gelegenheit die raue Schönheit der Südinsel zu betrachten und einige Fotos zu machen (lade ich irgendwann mal hoch wenn ich genug w-lan habe).
In Kaikoura gabs dann endlich mal ne Nacht im Hostel, sprich eine Dusche, eine Küche uuuund zum guten Schluss auch noch ein Bett :)
Wer mal dort ist, die "Fish Tank Lodge" ist sehr zu empfehlen :)

Der nächste morgen bescherte uns dann gleich noch einen weiteren Fahrgast. Auf dem Weg nach Christchurch war nämlich Alexander aus England mit an Bord, der stand so einsam am Straßenrand das wir ihn mal eingesammelt haben :D

Da das Wetter an dem Tag nicht so wirklich auf unserer Seite war und es in Christchurch abgesehen von den Hinterlassenschaften des schweren Erdbebens vor drei Jahren (nichts desto trotz eine sehr interessante aber auch beklemmende Erfahrung) nicht so wirklich viel zu entdecken gab ging es dann relativ zügig weiter bis nach Timaru für eine weitere Nacht im Auto.

Von da dann wieder mit bestem Sonnenschein weiter nach Dunedin, eine, wenn nicht sogar die schönste Stadt hier in Neuseeland, mit jeder Menge "alten" Gebäuden :)
Aaaaber vom Wurzeln schlagen sind wir ja weit entfernt also ging es auch bald schon weiter gaaaanz nach unten auf der Karte, Owaka, bzw. Surat Bay um genau zu sein.
Und was gab es da nun das uns dahin verschlagen hat?
Na zum einen erst einmal ein Hostel ganz für uns alleine, inklusive Appartement Feeling und riesiger DVD Sammlung und zum anderen...
....Pinguine!!!!

Zwar nicht zum anfassen aber immerhin zum angucken und Fotos machen :) Den Abschluss sollten dann eigentlich die Seelöwen bilden die am Strand neben unserem Hostel wohnen, aber die waren wohl gerade im Urlaub, wir haben jedenfalls keine finden können :( Aber naja ein Grund mehr in ein paar Jahren nochmal her zu kommen :) Und das soll dann jetzt auch erst mal reichen, muss ja nkch was aufheben für den nächsten Eintrag :P

13Mai
2014

Längst überfälliger Eintrag

Upsi, schon wieder viel zu lange nichts geschrieben hier.
Ist aber auch nicht soooo viel passiert :P
Aber der Reihe nach :P :)

Der letzte Eintrag hat ja mit dem Osterwochenende geendet, also fangen wir hier mal damit an :)
Trotz mehr oder minder strömendem Regen, der einsetzte sobald wir auf der Fähre nach Waiheke waren,einem "15 minutes walk" (Zitat der Campingplatz Tante) der sich dann als 1-1,5 h walk herausstellte (aber Dank eines Rangers mit Pickup vermieden werden konnte) und der Tatsache das wir dank Alkohol Verkaufsverbot an Ostern nur 3 Flaschen Wein für 6 Leute hatten war es ein super witziges Wochenende :) :D

Die Woche und das Wochenende danach waren dank Auckland Projekt und schlechtem Wetter am we eher uninteressant.
Danach gabs dann noch eine Woche Auckland Projekt, diesmal deutlich besser, da wir nicht nur am "Hibiscus Walkway" sondern auch am "Weiti River" Projekt gearbeitet haben, einem kleinem Fluss der Jahrelang als Müllkippe genutzt wurde. Aufgabe war dementsprechend dann Müll sammeln, klingt erst mal einfach, am Ende haben wir dann allerdings halbe Autowracks ausgebuddelt :D

Das anschließende Wochenende war dann ganz klar eines der Highlights der gesamten Reise :)
Samstag gings nämlich ab zum Flughafen um den VIP Gast von Flug NZ 702 in Empfang zu nehmen:
Miraaaaa, braun gebrannt nach 9 Monaten australischer Sonne und endlich wieder in det gleichen Zeitzone wie ich auch :))
Ab zum Hostel und dann ne erste Runde durch Auckland gedreht, inkl. Kino Besuch (Transendence, guter Film btw.)

Ruck zuck brach dann auch schon meine letzte Woch mit CVNZ an, ohne das ich so genau weiß wo die vorherigen 8 eigentlich abgeblieben sind.
Irgendwie seltsam wie schnell die Zeit doch manchmal vergehen kann.
Es waren definitiv die besten 9 Wochen meines Lebens und ich werde die Zeit und die Menschen sehr vermissen, auch wenn ich hoffe zumindest einige in den nächsten Monaten und Jahren wieder zu sehen.
Aber zurück zum wesentlichen, die letzte Projekt Woche war zugleich auch eine der besten :)
Es ging zurück in die Hunuas, diesmal mit der Weltbesten Teamleaderin Ash, und diesmal konnten wir gleich zwei Tage mit den "Motorized Wheelbarrows" arbeiten.
Sehr viel besser hätte ich mir die letzte Woche nicht wünschen können.
Den Abschied am Freitag hat das aber doch nicht leichter gemacht, wohl aber das Wissen darum, das die nächsten zwei Wochen versprachen mindestens genauso awesome zu werden :)
Dazu aber mehr im nächsten Eintrag (den ich jetzt gleich anfangen werde zu schreiben, versprochen^^).

Ich werde versuchen sobald ich kann wieder nach Neuseeland zu kommen und kann jedem nur empfehlen etwas vergleichbares zu machen.
Ich habe keine einzige Sekunde bereut, habe so unglaubliche Leute getroffen, Landschaften gesehen wie man sie sonst nur aus dem Herr der Ringe kennt und Erfahrungen gesammelt die ich die nächsten Jahre sicher gut nutzen kann.

Danke CVNZ und allen Volunteeren ich werde euch vermissen

17April
2014

Kunterbunter Projekte Mix

Dup-dup-didu und herzlich Willkommen zu einer neuen Runde "Berichte vom Ende der Welt" :)
Hat ja wieder ne ganze Weile gedauert bis ich mich hier ran gesetzt habe, wird wohl auch ein etwas längerer Eintrag denk ich xD

So, wo waren wir denn stehen geblieben...?
Ach ja, Atiu Creek.
Wie gesagt, war ne tolle Woche, das Wochenende dann eher chillig. Soll heißen ich habe absolut nichts anderes gemacht als zu Essen, DVD's zu gucken und auf einen kurzen Abstecher in der Library vorbeizuschauen :P

Aber naja, muss auch mal sein und so war es immerhin ein sehr kostengünstiges Wochenende.
Die Woche im Auckland Projekt war wie erwartet eher ereignislos, hauptsächlich haben wir am "Hibiscus Walkway " gearbeitet, ein Spazier- und Radweg der verbreitert wird. Eigentlich keine so schlechte Arbeit, allerdings war noch eine andere Gruppe von lokalen CVNZ Volunteeren dort am Werk und es gab schlicht nicht genug zu tun für alle, sodass immer einige Leute nur herum standen und anderen beim arbeiten zugesehen haben.
Außerhalb vom Projekt war es dann aber immerhin etwas spannender APS die vorherigen Wochen, in Auckland kann man doch mehr unternehmen als mitten im Busch :D
Mittwoch ging es mit der gesammelten Mannschaft ins Academy Cinema, gezeigt wurde "Rushmore" zwar von 1998 aber sau lustig und das für nur 5$ Eintritt :)
Danach dann ab in die Backpackers Bar und die tägliche Happy Hour mit Bier für 3$ genutzt :))

Am Wochenende ging es denn ab Richtung Hot Water Beach und Cathedral Cove (bekannt aus Narnia).
Wunderschöne Ecke, vielleicht die schönste die ich hier bisher gesehen habe.
Einzige Enttäuschung war das "Hot Water" am gleichnamigen Strand, wir haben nämlich keins gefunden :D
Aaaaaber macht nix, das Meer war warm genug und die 4m Wellen haben (wortwörtlich) riesen Spaß gemacht :)

Zurück in Auckland hieß es dann ruckzuck "Neue Woche, neues Projekt" und Montag morgen ging es los in den Süden von Auckland in den "Hunua Regional Park".
Mitten im Busch liegen da u.a. drei Stauseen für die Wasserversorgung von Auckland. Wir konnten allerdings das Wasser aus der Leitung nicht trinken und mussten Kanisterweise Trinkwasser mit schleppen :D
Die Arbeit da war ähnlich wie in den ersten drei Wochen: Seed collecting, Fallen kontrollieren und mit Gift füllen, Track clearing etc.
Highlight der Woche war ganz klar das anlegen einer Mountainbike Stecke, da konnte ich den ganzen Tag eine Kette betriebene Schubkarre fahren :))
Viel anstrengender als es aussieht, aber ein riesen Spaß :D
Die passenden Bilder dazu gibts auf Facebook zu sehen :)

Am Wochenende war wieder volles Programm angesagt, Freitag Abend Happy Hour in der Bar genutzt und Samstag morgen um 07.15 ging es los zu Juicy Cars und dann mit Laura, Tania, Sara und Katrin nach Rotorua und Lake Taupo
Der Stopp in Rotorua war zwar nur kurz hat aber für einen Besuch in einem Park voll bunter, blubbernder und nach faulen Eiern stinkender,  vulkanischer Quellen und Mud Pools gereicht (den Namen habe ich leider vergessen, gucke ich aber nach und schreibe ihn zu den Bildern auf Facebook sobald ich die hochlade).
Danach dann ab Richtung Taupo auf einen chilligen Abend mit Wein und "John Lemmon" Bier im Hostel.
Sonntag ging es dann erneut früh raus (ich muss dringend mal wieder ausschlafen *gähn*), und 1,5h Fahrt später waren wir beim "Tongariro Alpine Crosswalk" angekommen, einem Wanderweg durch die Berge der unter anderem den Schicksalsberg aus Herr der Ringe beinhaltet :))
Aufgrund der eher schlechten Witterung aber auch aus Zeitmangel (der ganze Track dauert etwa 8-9h) sind wir dann aber nur bis zum ersten Drittel gelaufen und dann zurück zum Auto.
Nichts desto trotz ein Atemberaubender Blick über eine Weite Ebene die durchaus an Mordor erinnert :) Bilder folgen auch hier in den nächsten Tagen auf Facebook.

Die aktuell letzte bzw laufende Woche war ich dann im Projekt in Whangarei untergebracht, wobei besonders die Unterkunft bemerkenswert war. Wir waren nämlich in einem Hostel mit Swimmingpool sowie Whirlpool und TV Lounge untergebracht, Sachen die man zwar nicht wirklich braucht, die aber doch ganz nett sind, wenn man sie denn hat :D
Die Arbeit war dann wieder mehr oder weniger das übliche, sprich Bäume fällen, Samen sammeln und ähnliches.

Das wars dann aber jetzt auch so langsam glaube ich, es ist jetzt zwar erst Donnerstag morgen (11.00 Uhr) aber wir sind schon auf dem Rückweg nach Auckland, morgen und Montag sind Oster Feiertage und heute konnten wir wegen Windgeschwindigkeiten von 120km/h (Zyklon sowieso, hab den Namen vergessen) nicht arbeiten.
Wird also ein langes Wochenende an dem aber auch schon wieder einiges geplant ist, unter anderem gehen wir mit ein paar Leuten von Sonntag auf Montag Zelten auf Waiheke Island :)

Denke das ich morgen mal auf einen Besuch in der Bücherei vorbeischauen werde um weitere Bilder hochzuladen :)

Euch allen frohe Ostern und tüdelüü

11April
2014

Bilder

So liebe Freunde, habe entdeckt das ich mit meiner Kamera die Bilder auch direkt bei Facebook hochladen kann, ab sofort sind die dann auch da zu finden. Ist über sichtlich er als wenn ich die alle in die drop box werfe glaub ich :)
Ich versuche dieses We oder spätestens Anfang nächster Woche auch mal wieder einen Eintrag zu den letzten Wochen zu machen :)

Schönes We und tüdelü
30März
2014

Picturetime

Sooooo endlich gibt es auch was zum gucken für die unter euch die nichts vom lesen halten :D

Ich werde immer wieder neue Bilder zur Dropbox hinzufügen also guckt ab und an mal rein wenn es euch interessiert

https://www.dropbox.com/sh/djj05zuif8vz61o/t8pEWd0TVw
29März
2014

3. Woche mit CVNZ

So, wie versprochen gibt jetzt den Eintrag zur letzten Woche im Projekt :)
Diesmal waren wir im Atiu Creek Regional Park untergebracht und haben dort auch gearbeitet
War im großen und ganzen sehr ähnlich zur ersten Woche, sprich wir haben nichtheimische Bäume gefällt, Samen gesammelt, Fallen aufgestellt (diesmal für Wilde Katzen) und Pflanzen gedüngt die letzten Winter von CVNZ gepflanzt worden sind :)
Ab und an haben uns einige der Ranger begleitet und allerhand über den Park erzählt. Der ganze Regional Park war vor einigen Jahren noch eine einzige Farm, bis die Besitzer sie dem Auckland Council geschenkt haben.
Das scheint in Neuseeland nicht soo ungewöhnlich zu sein, das Projekt in der letzten Woche in CUE Haven ist ganz ähnlich zustande gekommen; Leute kaufen eine Farm, Forsten die brachliegenden Weideflächen auf und über geben das ganze dann an die Öffentlichkeit.
Finde ich sehr ehrenwert und ich hoffe, dass sich dieser "Trend" (so es denn einer ist) noch einige Zeit halten kann, die Natur wird es danken :)

Die nächste Woche bin ich im Auckland Projekt, d.h. es geht jeden Tag zurück zum CVNZ Volunteer Haus.
Alle die bisher in dem Projekt gewesen sind meinten, dass es nicht so spannend ist, die Erwartungen sind also eher gering :D
Allerdings habe ich dann mal die Chance mit der Kamera zur Library zu gehen und im Wifi ein paar Bilder hochgeladen, damit es hier mal ein bisschen bunter wird :)

Habe letzte Woche die erste Ladung Postkarten abgeschickt und mindestens eine ist auch schon angekommen, also schaut doch mal in euren Briefkasten :)
Wenn noch jemand eine Postkarte haben möchte der mir noch nicht seine Adresse gegeben hat, immer ran damit ;)

Das wars dann auch erst mal wieder von meiner Seite, schönes Wochenende :)

28März
2014

Tiefgründige Poesie

Und träfe mich auch morgen der Blitz, ich wärs zufrieden, stürbe ich doch glücklich.

Thanks CVNZ for making a difference :)

Das muss muss fürs erste reichen jetzt :D
Mehr zur vergangenen Woche im Projekt kommt im Laude des Wochenendes. Vielleicht :P
25März
2014

Projekte, Roadtrip und Skydive

Sooooooo, jetzt wird es aber allerhöchste Eisenbahn das ich hier mal wieder bisschen was veröffentliche.
Habe die ersten beiden Wochen im Projekt gut überstanden und bin gerade mitten in der dritten :)
Die 1. Woche ging es in den Norden von Auckland nach Pouto (Kaipara Habour).
Die Unterkunft war Teil einer Farm und Hauptaufgabe der ersten Woche war das Fällen von nichtheimischen Bäumen.
Anschließend soll dann auf weiten Flächen der Farm (besonders in Nähe der Flüsse) neuer Wald angelegt werden um den Eintrag von Düngemitteln in dis Bucht zu stoppen.
Zwischendrin gabs aber auch mal eine Runde Zäune zu bauen und zum guten Schluss noch Bestimmung der Wasserqualität, sprich "arbeiten" am Strand :))
Alles schön und gut, aber nichts im Vergleich zur zweiten Projekt Woche!
Wieder in Kaipara Habour, diesmal aber eine ganz andere Ecke, nämlich Mataia.
Der erste Eindruck der Unterkunft war schonmal Hammer, Leder Sofas im Wohnzimmer, richtige Betten in den Zimmern, eine riesige Küche :)
Die Arbeit im Projekt war dann aber das tüpfelchen auf dem "i"
Fallen aufstellen (Ratten und Possum), Wege anlegen bzw. wiederherstellen und und und... Alles mitten im Regenwald, genau SO habe ich mir Neuseeland vorgestellt :)

Am Wochenende ging es dann gleich weiter im Programm, kaum in Auckland angekommen ging es zum Büro der Emirates um den Flug um eine Woche nach hinten zu verschieben, damit ich nach den 10 Wochen mit CVNZ noch eine Runde auf die Südinsel kann :)
Danach ging es dann ab auf die Straße, einmal Linksverkehr zur Bay of Islands und zurück :D
Mit dabei waren noch Selina, Jules, Luka und 20.000 Gepäckstücke, alles zusammen in einem viel zu kleinen Auto :D
Die erste Nacht haben wir auf irgendeinem Parkplatz verbracht, weil alle Campingplätze leider schon zu hatten xD
Samstag morgen also früh raus, Wild campen wird hier nicht gerne gesehen und ist sau teuer :D
Weiter ging es Richtung Whangarei zum Skydive :))
Nachdem ich den Gutschein nun ja schon vor fast 6 Jahren geschenkt bekommen habe muss ich sagen, dass sich das warten bzw. aufschieben definitiv gelohnt hat.
Der Blick über die Bay of Islands aus 4km Höhe war atemberaubend. Vielleicht lag das aber auch an den 40Sek. freien Fall, die einem die Luft aus den Lungen gepresst haben :D
Anschließend wieder ab ins Auto und auf zum Campingplatz.
Mitten im Nirgendwo hinter einer Bergkuppe öffnet sich dann plötzlich die Landschaft zu einer Traumhaften Bucht, inklusive Sonnenuntergang und Sternenhimmel der jedes Planetarium vor Neid erblassen lässt
Sonntag dann ab nach Russel und Pahia, ebenfalls traumhafte Strände und Wasserfälle :)
Aus der geplanten 3h Heimfahrt nach Auckland wurde dann allerdings eine 5h Fahrt, der "State Highway" würde zu Hause allerhöchstens einem Feldweg Konkurrenz machen, zumal mitten drin einige Ampeln den Verkehr endgültig zum erliegen brachten :D
Also alternative Route im nahm gesucht und ab dafür. Hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, die neue Route führte nämlich durch sehr sehenswerte Landstriche :)
In Auckland gab es dann das große Autowaschen und ausräumen bevor es dann ins Bett und Montag morgen ins 3. Projekt nach Atiu Creek ging.
Und da Sitze ich jetzt, mit Blick aufs Meer und warte auf das Abendessen (Burger und Pommes)
Bin gespannt was die Woche noch an Überraschungen bereit hält und versuche am We mal den nächsten Eintrag zu schreiben :)
Bilder kann ich zur Zeit leider keine hochladen, hole ich nach sobald ich mal irgendwo im WLAN bin.
Ansonsten sind ja einige in der Whatsapp Gruppe wo ich ja ab und an mal Bilder Teile :)

Did wars denn oooch erst mal
See ya guys in 9 weeks


image



Ein Bild gibts dann doch, das war die Bucht mit dem Campingplatz am Samstag :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.